Mineralischer Wandputz

Wenn man sich dazu entscheidet, eine Wand oder ein Haus herunterzuputzen, braucht man unbedingt einen geeigneten Putz. Früher oder später wird man auch auf "Mineralischer Wandputz" stoßen. Aber was ist das eigentlich genau und welche Vorteile hat dieser? Diese und weitere Fragen werden nun im folgenden Text beantwortet.

Was ist ein Mineralischer Wandputz?

Im Grunde ist diese spezielle Art des Putzes einfach ein Putz mit mineralischem Bindemittel. Ein solches kann beispielsweise Kalk, Kalkzement oder Ton sein. Auch Granulate oder Sand findet man oft in diesen Putz-Arten. Auch andere Zusatzstoffe wie ein Erstarrungsbeschleuniger sind oft in mineralischem Putz enthalten.

Eigenschaften

Mineralischer Wandputz hat viele positive Eigenschaften. Die erste Eigenschaft ist die hohe Diffusionsoffenheit, da der Putz die Feuchtigkeit aus dem Hausinneren speichert. Ist es dort zu trocken, gibt er die Feuchtigkeit wieder ab. Dieses System bewirkt, dass Schimmelbildung kein Problem ist.
Wenn man beispielsweise Kalkputz hat, wirkt dieser auch der Algen- und Pilzbildung entgegen. Das liegt daran, dass Kalk stark alkalisch ist. Jedoch hat der Kunstharzputz hier die Nase vorne und hemmt das Algen- und Pilzwachstum noch mehr.

Mineralischer Wandputz kann auch als Wärmedämmung agieren, wenn Perlite enthalten sind. Das kann sich langfristig gesehen gut rentieren, da die Heizkosten durch die Wärmeeinsparung geriner werden können.

Mineralischer Wandputz

Einsatzgebiete

Nicht nur als Außen- und Innenputz gibt es diesen Putz. Auch als Unter- oder Oberputz findet dieser Putz Anwendung und generelle Wärmedämmung und Schalldämpfung sind ebenfalls Einsatzgebiete von mineralischem Putz. Bei Renovierungsarbeiten kommt dieser Putz auch oft zum Zuge.

Arbeit damit

Wenn man beabsichtigt, mit diesem Putz zu arbeiten, muss man beachten, dass er durch Zugabe von Wasser angemischt wird. Dies ist anders als beim Kunstharzputz, da dieser normalerweise direkt fertig für die Anwendung ist. Vor der Arbeit sollte man sichergehen, dass der Untergrund tragfähig ist und auch keine Spuren von Dreck haben darf. Wenn der Untergrund sehr saugfähig ist, sollte man eine Grundierung auftragen, damit nichts schiefgehen kann.

Fazit

Abschließend kann man sagen, dass es viele Hintergrundinformationen rund um das Thema Mineralischer Wandputz gibt. Angefangen bei den Vorteilen von dem Putz bis hin zu den Einsatzgebieten. Wenn man sich also entschieden hat, mineralischen Putz zu kaufen, wird dazu geraten, dass von Profis geholfen wird. Wenn man sich nämlich selbst nicht so gut auskennt, ist Hilfe Gold wert und Fehler gilt es unbedingt zu vermeiden.

Wir unterstützen Sie gerne dabei.
Wenn Sie weitere Infos oder ein Angebot benötigen, dann melden Sie sich gerne bei uns!

Jetzt Kontakt aufnehmen

Rufen Sie uns einfach an unter 02330 . 890 666

oder schreiben Sie uns eine E-Mail: info@wandveredler.de

Wir freuen uns auf Sie!