Wandgestaltung in Rost-Optik

Eine Rost-Optik kann individuell erstellt werden

Immobilien, die über einen Fabrik-Charme verfügen, liegen im Trend. Wenn Sie keine Aussicht auf ein modernes und cooles Loft haben, können mit wenigen Hilfsmitteln einige Rost-Optik Akzente gesetzt werden. Mit einer rostigen Farbe an den Wänden erhält jeder Raum eine besondere Optik. Durch ein spezielles Rost-Optik Set kann auch eine Holzwand zum Rosten gebracht werden.

Eine rostige Optik durch spezielle Farben

Mit einer Farbe, in der sich feine Metallpartikel befinden, lässt sich schnell und einfach eine Rost-Optik erzeugen. Die Metallpartikel liegen beim Auftragen dieser Farbe direkt an der Oberfläche. Mithilfe eines sauren Aktivators kann somit eine Holzwand zum Rosten gebracht werden. Hierbei handelt es sich um einen echten Rost, der durch Rollen, Streichen oder Spritzen auf die unterschiedlichsten Arten der Holzplatten aufgetragen werden kann. Derartige Farben sind auch in Mietwohnungen erlaubt.

Rost-Optik

Wie wird eine Rost-Optik auf einer Wand erzeugt?

Zuerst sollten Sie alle Ränder und Ecken der zu bearbeitenden Wand präzise abkleben. Somit kann gewährleistet werden, dass die Farbe nicht auf den Boden tropft oder die Tür verschmutzt. Der Untergrund sollte vor dem Anstrich sauber, trocken und auch tragfähig sein. Wenn eine Wand gerade erst verputzt wurde, sollte sie vor dem Rost-Optik Anstrich mit einem Universal-Tiefgrund bestrichen werden. Danach müssen Sie die Oberfläche glattschleifen. Vor dem eigentlichen Streichen sollten Sie die Rost-Optik Grundfarbe ordentlich durchrühren. Jetzt können Sie damit starten, die Farbe mit einem Kurzflorroller auf die Wand zu streichen. Es ist ratsam, dass Sie immer zwei bis drei Bahnen auftragen und die Farbe in einem Kreuzgang auftragen. So lässt sie sich am besten gleichmäßig verteilen. Danach sollten Sie die bereits gestrichenen Bahnen noch einmal ohne Druck abrollen. Eine zusammenhängende Fläche sollte immer nur nass in nass gestrichen werden. Vermeiden Sie hierbei große Unterbrechungen, da es beim Rost-Optik Anstrich ansonsten zu unschönen Ansätzen kommt. Wenn sich beim Trocknen trotzdem einzelne Flecken oder Unregelmäßigkeiten zeigen, ist ein zweiter Anstrich notwendig. Das Abklebeband sollten Sie erst entfernen, wenn die Wand komplett durchgetrocknet ist.

Auftragen der Effektlasur

Nach dem Grundanstrich müssen Sie die spezielle Effektlasur auftragen. Auch hierfür ist ein Kurzflorroller am besten geeignet. Beginnen Sie beim Anstrich am besten in der linken oberen Ecke und arbeiten Sie sich diagonal von oben nach unten durch. Der Anstrich kann auch leicht überlappend erfolgen. Nach einer kurzen Trocknungszeit von drei Minuten kann jede Teilfläche mit einem trockenen und neuen Kurzflorroller kreuz und quer abgerollt werden. Damit Ihre Rolle weitere Lasur aufnehmen kann, sollten Sie sie zwischendurch immer wieder auf einem alten Stück Tapete rollen. Damit Sie eine noch stärkere Rost-Optik zaubern können, sollten Sie eine Flasche Rost-Optik Zusatz direkt unter die Effektlasur mischen.

Sie haben rostige Designelemente im Garten stehen? Warum nicht auch eine Rostwand in Ihrer Wohnung, Ihrem Büro, Ihrem Ladengeschäft oder Ihrer Gastronomie?

Es ist der Trend-Hingucker dieser Zeit, oft mit einer außergewöhnlichen aber harmonischen und vor allem natürlichen Kontrastwirkung.

Wir arbeiten mit echtem Rost. Unsere Fachleute gestalten damit Ihre Wände ganz individuell. Diese Technik kann auf nahezu allen üblichen Untergründen angewendet werden. Natürlich bleiben die Rostpartikel durch die besondere Verarbeitung dort, wo sie hingehören und können bspw. nicht einfach abgerieben werden.

Haben Sie Interesse? Wir freuen und auf Ihre Nachricht!

Jetzt Kontakt aufnehmen

Rufen Sie uns einfach an unter 02330 . 890 666

oder schreiben Sie uns eine E-Mail: info@wandveredler.de

Wir freuen uns auf Sie!